Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

21.12.2013 Adventslauf

Der Jahresabschluß führte dieses Jahr nach einer Laufzeit von ca. 70 Minuten in den Lindenbuck.

 

26.10.2013 Bonndorfer Halbmarathon

Am Samstag trafen sich bei bestem Laufwetter wieder einige Läufer zum traditionellen Bonndorfer Halbmarathon, der nicht auf Zeit sondern zusammen in der Gruppe in 4 Teilstrecken mit 3 gemeinsamen kurzen Pausen gelaufen wird, siehe den Bericht in der Badischen Zeitung.

 

18.-21.10.2013 Morgenpostmarathon Dresden

Vom 18.-21.10. waren 11 Lauftreffler in Dresden um neben dem Halbmarathon beim Morgenpostmaraton noch die kulturelle Seite dieser Stadt zu geniessen, siehe die Berichte in Badischer Zeitung und Südkurier

 

13.10.2013 Schwarzwaldmarathon Bräunlingen

Dieses Jahr war die Schar der Lauftreffler beim Schwarzwaldmarathon recht überschaubar, u.a. weil einige am nächsten Sonntag beim Halbmarathon in Dresden starten. Nichtsdestotrotz haben wir ein Superergebnis zu vermelden: Achim Pfeifer konnte bei seiner ersten Teilnahme über die 10 km gleich den Sieg in seiner Altersklasse erringen. In 40:37 (4:04/km) wurder er hervorragender 11ter und mit fast 7 Minuten Abstand eben Erster in seiner Altersklasse. Dazu herzlichen Glückwunsch von allen Lauftrefflern, Achim!
Aber auch die beiden anderen Lauftreffler konnten im Halbmarathon sehr gute Zeiten erzielen: 
Gerhard Tascher wurde in 1:31:23 (4:20/km) Gesamt 49ter und 11ter seiner Altersklasse,  Peter Riester wurde in 1:45:20 (5:00/km) Gesamt 228ter und sogar 8ter seiner Altersklasse. Siehe auch den bericht in der Badischen Zeitung.

 

Aus verschiedenen Gründen konnten wir dieses Jahr gleich 2x den lauftreff-internen Schluchseelauf anbieten. Waren es beim ersten Mal bei warmem und trockenem Wetter 6 Läufer und 3 von Claudia Kehls Kindern als Fahrradbegleiter, so nahmen beim zweiten Mal bei höherer Luftfeuchtigkeit 11 Läufer (8 die gesamten 18 km, 3 die 12 km von der Staumauer aus) die Strecke vom/bis Campingplatz Wolfsgrund in Angriff. Danach konnte in den neu renovierten Sanitäranlagen des Campimgplatzes geduscht und im Seestüble noch gemütlich zusammen gesessen werden.

16.09.2013 Neubürger in Bonndorf

Die Stadt Bonndorf begrüsst ihre Neubürger mit einer so genannten Willkommens-Tasche. Darin können auch die Bondorfer Vereine Werbung in eigener Sache machen und so hoffentlich neue Mitglieder bekommen. Für Neubürger ist das eine tolle Möglichkeit in einer neuen Stadt über einen Verein gleich Anschluß zu finden. Auch der Lauftreff Bonndorf wird zukünftig mit diesem A5 Flyer in der Willkommens-Tasche vertreten sein.

 

15.09.2013 Titiseelauf

Wie im letzten Jahr nahmen auch dieses Jahr wieder Claudia Kehl erreichte Jan Hagemoser am Titiseelauf teil. Jan lief die 7,5 km in 34:17 (4:34/km) und auf Platz 8 seiner Altersklasse. Claudia erreichte in 35:25 (4:43/km) den 2ten Platz ihrer Alterklasse und konnte somit wie im letzten Jahr wieder einen Pokal mit nach Hause nehmen.
Gerhard Tascher lief dieses Jahr ausnahmsweise ausser "Lauftreff Bonndorf Konkurrenz" mit seiner Tochter Maren für den Skiclub Fischbach in sehr guten 30:35 (4:05/km) auf Platz 4 seiner Altersklasse.

03.08.2013 Reschenseelauf

Einer unserer jüngsten Läufer Achim Pfeifer kam durch seinen Onkel Gerhard Tascher zum Lauftreff. Nachdem er sich "Onkel Gerhard" beim Halbmarathon Freiburg in 1:32:35 (4:23/km) und beim Schluchseelauf in 1:18:37 (4:18/km) jeweils nur knapp (s.u.) geschlagen geben musste ("Gerhard, das geht nicht mehr lange gut aus für dich"), fuhr Achim mit seinem Vater Christof an einem der heissesten Tage des Jahres zum Reschenseelauf. Hier legte er die 15,3 km lange Strecke in sehr guten 1:08:13 (4:27/km) zurück. Sein Vater Christof lief mit einem glatten 6:00er Schnitt in 1:31:57 in's Ziel. Schön wäre es wenn wir noch mehr solche jungen ambitionierten Läufer hätten.

26.07.2013 Klettgaulauf Weisweil

An diesem Freitagabend starteten 4 Läufer bei ca. 30° Hitze über die 10 km und 250 Höhenmeter des Klettgaulaufs. Nach dem Start in Weisweil geht es 4 km steil bergauf zum Hofgut Albführen und danach 6 km zum Teil steil bergab. Axel Kostenbader wurde in 41:22 (4:08/km) 5ter im Gesamtklassement und 2ter in seiner Altersklasse. Unser neues Lauftreffmitglied Andreas Keppler aus Schluchsee wurde in 45:07 (4:31/km) 9ter im Gesamtklassement und 5ter in seiner Altersklasse. Sehr gut schlugen sich auch Jan Hagemoser in 52:15 (35./9.) (5:14/km) und Klaus-Martin Winter in 58:11 (67./12.) (5:49/km).

14.07.2013 Dögginger Panoramalauf

Trotz seiner von der gestrigen "Tortur-Strecke" (s. "13.07.2013") sicherlich noch schweren Beine liess es sich Axel Kostenbader nicht nehmen, am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr am Start der 10,8 km des Dögginer Panoramalaufs zu stehen. Er konnte dabei in der Zeit von 41:06.03 (3:48/km) den 9ten Platz im Gesamtklassement und den 3ten Platz in seiner Altersklasse erreichen. Das ist umso höher zu bewerten, weil dieser Lauf zum Intersport Denzer Cup zählt und deshalb viele regionale Klasseläufer am Start waren.

13.07.2013 Dunkermotoren Ride&Run 2Live Event

An diesem Samstag fand zum dritten Mal bei herrlichem Wetter die Benefizveranstaltung von Dunkermotoren und Ride2Live zugunsten bedürftiger Familien in Bonndorf statt. Auch die Lauftreffler waren wieder zahlreich vertreten.
Peter Riester und Andreas Wieser entschieden sich für die 60 km Bikestrecke "Zum Thurner", die es bei einigen steilen Anstiegen durchaus in sich hatte. Gerhard Tascher kam dafür etwas zu spät zum Start und absolvierte deshalb die 40 km Strecke "Um den Hochfirst". Claudia Kehl und Reiner Howe absolvierten mit ihren Familien die 20 km "Geniessertour", genauso wie zwangsläufig Peter Steck, der in seiner Eigenschaft als Inhaber des Fahrradgeschäfts Via-Velo auf dieser Strecke als "Pannenfahrzeug" eingesetzt war.
Erstmalig gab es dieses Jahr auch 3 Lauf- und 3 Nordic-Walking-Strecken. "Ehrensache", dass sich Sabine und Frank Otteny, Axel Kostenbader, Hardy Jeske und Achim Pfeifer für die sehr anspruchsvolle "Tortur-Strecke" mit 20 km und 543 Höhenmeter über den Hochfirst nach Hinterzarten entschieden. Klaus-Martin Winter und Jan Hagemoser absolvierten die 10km "Berg-Strecke" sowie 3 Extrakilometer, da sie im Skistadion an der Hinterzartener Skisprungschanze noch die Tontechnik installieren mussten. Dort trafen sich dann alle 9 Gruppen und liessen den Event bei Essen und Trinken ausklingen. Man kann dieses Engagement von Dunkermotoren gar nicht hoch genug schätzen und nur hoffen, dass sich das noch viele Jahre realisieren lässt.

06.07.2013 Run&Swim zum Schlüchtsee

Was letztes Jahr noch wegen schlechten Wetters ausfallen mußte konnte dieses Jahr bei schönem Lauf- und Badewetter stattfinden, unser Run&Swim zum Schlüchtsee. 10 LäuferInnen, Weishaars Laufhund Lotti und ein Begleitfahrzeug trafen sich an der Grundschule. Nach Verladen der Badesachen/Kleider in das Auto liefen die 10 los um über Brosiweg, Zeltplatz Ötiswald und die Ebersbacher Hütte zum Schlüchtsee zu gelangen. Eigentlich sollte sich nach dem "Run" dann gleich das "Swim" anschliessen, aber zur grossen Überraschung aller wartete unsere neue Laufkollegin Ulrike aus Grafenhausen schon auf uns. Sie hatte vom Run&Swim in der Zeitung gelesen und dann spontan den frisch gebackenen Hefezopf, Bier, Sekt, Saft und Wasser eingepackt und war zum Schlüchtsee gefahren um die Läufer zu überraschen. Das ist ihr wahrlich gelungen und so gut hat uns wohl noch nie ein frischer Hefezopf geschmeckt. Vielen Dank nochmals dafür Ulrike! Danach konnten sich nur noch 6 Läufer zum schnellen Bad im ausreichend warmen Schlüchtsee aufraffen, dann ging's schon wieder (für die meisten mit dem Auto, 2 Läufer sind die Strecke wieder zurück gelaufen) zurück nach Bonndorf. Die Bilder dazu könnt ihr unter "Fotos" anschauen.

23.06.2013 UltraBike Kirchzarten

Wie an anderer Stelle erwähnt sind wir nicht nur im Laufen fit, sondern haben auch gute Radfahrer in unseren Reihen. Allen voran unser Lauftreffleiter und Lauftrainer Peter Steck,der auch dieses Jahr wieder die längste der 5 Strecken gewählt hatte, den Ultra mit 116 km und 3150 Höhenmetern. Er hat diese "Tortour" in 6:31:17 Stunden als Gesamt 424. und 169. seiner Altersklasse absolviert. Auch Moritz Morlok hat sich dieser Ultra-Herausforderung gestellt und sein Ziel unter 7h zu bleiben in 6:53:51 Stunden als Gesamt 564. und 67. seiner Altersklasse klar erreicht. Und das trotz eines technischen Defekts, der ihn einige Minuten gekostet hat (Bruch des Umwerfers, ein Teil das normalerweise ein Fahrradleben lang hält). Unser derzeitiger Lauftreffgast Adam Wilson aus Neuseeland hatte sich für den Marathon mit 77km und 2050 Höhenmetern entschieden und diesen in 3:30:19 Stunden als Gesamt 59. und sogar 15. seiner Altersklasse beendet.

 

16.06.2013 Run & Fun Tuttlingen

Nachdem Axel Kostenbader 2012 am Halbmarathon teilgenommen hatte (Gesamt 8., 2. in seiner Altersklasse), wollte er dieses Jahr ohne große Vorbereitung seine Schnelligkeit auf den 10 km testen. In einer Zeit von 36:08 (3:37/km) wurde er Gesamt 9. und 2. in seiner Altersklasse.

 

12.05.2013 Schluchseelauf

Am 12.05.2013 nahmen 12 Lauftreffler am 29. Schluchseelauf teil. Bei Kälte, Regen- und Graupelschauern war es dieses Jahr etwas weniger schön, zum Laufen jedoch eigentlich ganz gut. Das zeigt sich auch daran, dass es einigen wieder gelungen ist ihre persönliche Bestzeit zu verbessern, obwohl wir ja alle jedes Jahr ein Jahr älter werden.

Schnellster war wie immer Axel Kostenbader in 1:08:27 (3:46/km), der als Gesamt 22. und 3. in seiner Altersklasse seine Bestzeit aus 2012 nochmals verbessern konnte. Danach kam Gerhard Tascher in 1:17:25, 4:15/km (Bestzeit 1:11:45) kurz vor Hardy Jeske in 1:17:35, 4:16/km (Bestzeit 1:17:03) und unserem Lauftrainer Peter Steck in 1:21:29, 4:29/km (Bestzeit 1:12:50) ins Ziel.

Als nächster folgte Frank Otteny in 1:29:33, 4:55/km (Bestzeit) knapp vor Peter Riester 1:29:35, 4:55/km (Bestzeit 1:15:57), der zeitgleich mit unserer schnellsten Läuferin Claudia Kehl (Bestzeit 1:29:18) ins Ziel kam.

Danach folgten in persönlicher Bestzeit Jan Hagemoser in 1:31:50, 5:03/km und Sabine Otteny in 1:34:51, 5:13/km. 

Dann kam Klaus-Martin Winter mit 1:39:03, 5:27/km (Bestzeit 1:29:08) vor Andreas Wieser mit Bestzeit 1:44:28, 5:44/km und Reiner Howe in 1:45:28, 5:48/km (Bestzeit 1:29:01) ins Ziel.

 

07.04.2013 Freiburg Marathon

Am 07.04.2013 nahmen 9 Lauftreffler über die Firma dunkermotoren für den Wirtschaftsverband WVIB am Halbmarathon in Freiburg teil, 7 davon konnten ihre persönlichen Bestzeiten verbessern.

Allen voran unser Schnellster Axel Kostenbader in 1:17:57 (3:42/km), der als Gesamt 43. und 2. in seiner Altersklasse wieder einmal ein hervorragendes Ergebnis erzielte.

Aber auch Gerhard Tascher konnte in 1:28:32 (4:12/km) ein Super Ergebnis erzielen. Ausserdem war er einer der wenigen Läufer, die für ihre Teilnahme an allen bisher 10 Freiburg-Marathons vom Veranstalter mit einer goldenen Startnummer ausgestattet wurden.

Claudia Kehl erzielte als unsere schnellste Läuferin in 1:43:39 (4:55/km) den hervorragenden 16. Platz in ihrer Altersklasse.

Danach folgten Jan Hagemoser in 1:45:38 (5:00/km), Sabine Otteny in 1:49:43 (5:12/km) und unser "Aufwands-/Ergebnissieger" Frank Otteny 1:49:49 (5:12/km). Frank läuft solche Zeiten mit sehr wenig Training nach dem Winter, sehr "motivierend" für uns Trainingsfleissige.

Unser "ältester" Läufer Klaus-Martin Winter blieb mit 1:53:07 (5:22/km) noch deutlich unter der 2h-Marke.

Reiner Howe in 2:07:03, 6:01/km (Bestzeit 1:55:56) und Andreas Wieser in 2:10:07, 6:10/km (Bestzeit 2:03:59) waren nach hartnäckiger Erkrankung bzw. Verletzung froh, überhaupt wieder schmerzfrei die 21,1 km laufen zu können (was ja der eigentliche Sinn und Zweck des Lauftreffs Bonndorf ist) .

Unsere beiden Pechvögel waren Tim Kiefer (krank) und vor allem Jurij Schäfer, der mit viel Aufwand für eine Marathonzeit unter 3:00h trainiert hatte und sich dann 2 Wochen vor dem Lauf verletzte (aber wie sagte schon der Schweizer Viktor Röthlin, einer der besten eruopäischen Marathonläufer sinngemäß: "Das Gesündeste am Marathon ist, für den Marathon zu trainieren und den Marathon dann nicht zu laufen").

Wie immer gab es nach dem Rennen eine vom WVIB im Solarhaus ausgerichtete Finisher-Party, die ein sehr schöner Abschluß eines dieses Mal sehr erfolgreichen Lauf-Events war.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?